HNBK Title
HNBK Title

MITEU-Show Music – Technology Innovation European Show


Während

Während des Konzertes in Cosenza/Italien


Partnerschulen:
Lycee Polyvalent Louis Armand, Nogent sur Marne / Frankreich
Instituto Tecnico Industriale A. MONACO, Cosenza / Italien
LICEUL CU PROGRAM SPORTIV “PETRACHE TRISCU”, Craiova/ Rumänien
STREDNI PRUMYSLOVA SKOLA STROJNICKA, Svetin/ Tschechische Republik
Rezeknes Valsts gimnazija, Rezekne/ Lettland
GENERAL LYCEUM OF NEA PENDELI, Nea Pendeli/ Griechenland

Projektförderer:
COMENIUS – Schulpartnerschaft

Europa lebenslanges Lernen Logo

Projektlaufzeit 2009-2011

Neben Fachkompetenzen sind Kreativität und Innovation wichtige von der Wirtschaft geforderte Schlüsselkompetenzen. In einzigartiger Weise konnten Schüler und Schülerinnen aus dem HNBK und Schulen aus 6 weiteren Ländern diese Kompetenzen beim COMENIUS-Projekt der „Music, Innovation and Technology European Show“ (MITEU-Show) erwerben und zeigen.

Im Rahmen des Projektes planten und organisierten Schülern und Lehrer eine 2-Stündige Rockmusik-show zu den Themen „Interaktion zwischen Mensch und Technik“ sowie „Frieden und Völkerverständigung“. Die Uraufführung der Show war im Dezember 2010 in Essen, als Essen „Europäische Kulturhauptstadt“ war. Zwei weitere erfolgreiche Aufführungen fanden in Nogent-sur-Marne (Frankreich) und Cosenza (Italien) statt. 150 Schüler und 25 Lehrer aus 7 Ländern übernahmen dabei verschiedenste Aufgaben und Rollen. Neben dem HNBK waren die beiden berufsbildenden Schulen Instituto A.Monaco aus Cosenza, Italien und das Lycee Louis Armand in Nogent-sur Marne, sowie Gymnasien aus Lettland, Griechenland, Rumänien und der Tschechischen Republik an diesem großartigen Projekt beteiligt.

Die internationale MITEU-Band aus Schülern und Lehrern der verschiedenen Schulen führte Coversongs u.a. von Pink Floyd und ACDC und sechs im interkulturellen Austausch selbst komponiert Songs auf. In den selbstkomponierten Songs drückten die Jugendlichen ihren Wunsch nach Freundschaft und Frieden aus und danach, Grenzen und Mauern zwischen Menschen zu überwinden. So heißen drei der Titel „Friends“, „Let peace begin with me“ und „Let´s communicate“.Für die Bühnenshow entwarfen Lehrer und Schüler Bühnenbild, Choreographien und Kostüme. Ein Highlight der Show war als französische Schüler einen Kampf von Mensch und Roboter als brasilianische Capoeira-Vorführung aufführten. Das HNBK und die beiden Schulen aus Frankreich und Italien waren für die Bühnentechnik (Sound, Light- und Lasershow) mit automatisch gesteuerten Lichteffekten und Videoproduktionen verantwortlich. Bei der Show wurden selbst gebaute und selbst programmierte Roboter auf der Bühne eingesetzt. Neben drei beim COMENIUS-Projekt EUROV hergestellte Rover auch drei tanzende Roboter, deren von Schülern des HNBK programmierte Choreografie zu „Hells Bells“ ein weiterer Höhepunkt der Show war. Teil der Lichtshow waren in alle Richtungen fahrende Omnidrives, die in Kooperation zwischen dem LL.A. und dem HNBK entstanden. Am LL.A. wurden die Omnidrives entworfen und die mechanischen Teile produziert, am HNBK wurden sie für die Bühnenshow programmiert.

Ein weiteres von vielen Highlights war ein von RWE gesponsorter Zeppelin, der durch die Konzerthalle flog und dabei den Bühnen- und Zuschauerraum filmte. Die dabei entstandenen Filme waren Live-Einspieler bei der Videoproduktion. Vom HNBK nahmen 4 Lehrer und 19 Schüler an den Reisen teil und weitere 3 Lehrer und 20 Schüler an der Vorbereitung und Durchführung der Show in Essen. Die Bühnentechnik übernahmen beim Konzert in Essen Schüler des Bildungsganges Veranstaltungstechnik des Berufskolleg Stadtmitte der Stadt Mülheim an der Ruhr. Neben einer Website entstanden eine DVD und eine CD. Das Projekt war ein für alle Beteiligten unvergleichliches Erlebnis und ein beeindruckendes Beispiel für eine europäische Kooperation von Schülern und Lehrern verschiedenster Schulformen. Bei der Fachtagung „Frischer Wind mit MINT“ des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) im Jahr 2013 wurde das Projekt von Alfred Lehmann und Vera Beeker vorgestellt und als herausragendes Beispiel eines durch das COMENIUS-Programm gefördertes europäisches Schulprojekt bewertet.

PAD-Aktuell Oktober 2013 mit einem Artikel über die Fachtagung „Frischer Wind mit MINT“ und unser Projekt