HNBK Title
HNBK Title

Internationale Förderklassen



Ihre Ziele

In die Klassen „Fit für Mehr“ münden Schülerinnen und Schüler ein, die erst während eines laufenden Schuljahres einem Berufskolleg zugewiesen werden konnten. Hier haben schulpflichtige Jugendliche die Möglichkeit, sich insgesamt drei Jahre lang durch den nachfolgenden Besuch der internationalen Förderklassen sprachlich und hinsichtlich erster beruflicher Kenntnisse für Ausbildung und Arbeitsmarkt fit zu machen. Ältere Geflüchtete bis zu 25 Jahre können sich im Programm „Fit für mehr!“ ebenfalls bis zu einem Jahr lang auf einen erfolgreicheren Einstieg in eine reale Ausbildung oder Erwerbstätigkeit vorbereiten.

Im Mittelpunkt dieses Bildungsganges steht der deutsche Spracherwerb.

Die Schülerinnen und Schüler in den IFK können im Erstförderzeitraum (1 Jahr; eine Wiederholung ist möglich) einen mit dem Hauptschulabschluss vergleichbaren Schulabschluss erreichen.

Die schulpflichtigen Schülerinnen und Schüler in der Klasse „FFM“ werden auf den Besuch einer Internationalen Förderklasse vorbereitet.

Die nicht Schulpflichtigen können im Anschluss an das eine Jahr „FFM“ andere Angebote der Berufsvorbereitung in der Region wahrnehmen.


Unterricht

Der fachliche Schwerpunkt der Internationalen Förderklassen und der Klassen „Fit für Mehr“ liegt im Bereich der Informatik, d.h. die Schülerinnen und Schüler erwerben berufliche Grundkenntnisse in diesem fachlichen Schwerpunkt.

In den Internationalen Förderklassen beraten und begleiten wir die Schülerinnen und Schüler intensiv bei der Ausbildungs- und Berufswahlorientierung bzw. der weiteren Bildungsbiographien.

Die Unterrichtsfächer sind Deutsch/Kommunikation, Mathematik, Englisch, Politik/Gesellschaftslehre, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung, Informatik und Differenzierungskurse zur sprachlichen und kulturellen Föderung.


Voraussetzungen

Dieser Bildungsgang richtet sich an berufsschulpflichtige Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte, die erstmals eine deutschsprachige Schule besuchen und nicht über die erforderlichen Sprachkenntnisse für die erfolgreiche Teilhahme am Unterricht in einer Regelklasse verfügen.


Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht möglich. Die Zuweisung der Schülerinnen und Schüler erfolgt über die untere Schulaufsicht der Stadt Essen. Bei Rückfragen oder Probleme wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns
t.schlott@hnbk.de oder k.puder@hnbk.de schreiben oder den Postweg nutzen.

Sollte eine Abmeldung notwendig sein, informieren Sie uns bitte auch per E-Mail oder auf dem Postweg.


Ansprechpartner


Wichtige Informationen


Unterrichtsstart und -ende

Die Kernunterrichtszeiten liegen montags bis donnerstags zwischen 7.30 Uhr und 14.30 Uhr. Freitags endet der Unterricht i.d.R. um 12.45 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler durchschnittlich 6 Stunden pro Tag unterrichtet.

Unterrichtsort

Der Unterricht findet in der Dahnstraße 50, 45144 Essen statt. Gerne können Sie unsere Beschreibung der Anfahrtsmöglichkeiten nutzen.

Krankmeldungen

Bitte melden Sie sich in einem solchen Fall telefonisch oder per E-Mail unter

+49 (0)201 7606 0
krankmeldung(at)hnbk.de

vom Unterricht ab. Nennen Sie hierzu Ihren Namen, Ihre Klasse sowie Ihre Klassenleitung. Eine schriftliche Entschuldigung (ärztliches Attest, Behördenbescheinigung, o. ä.) muss spätestens am dritten Werktag nach dem ersten Krankheitstag bei der Klassenleitung eingegangen sein. Details finden Sie unter Krankmeldungen

Beurlaubung

Es kann vorkommen, dass Schülerinnen und Schüler aus privaten Gründen vom Unterricht beurlaubt werden muss. Bitte kontaktieren Sie hierzu frühzeitig den Schulsozialarbeiter oder die Abteilungsleitung, die dann weitere Fragen klärt.

Einschulungsinformationen

Die Einschulung findet auf Zuweisung durch die Stadt Essen statt. Wenn Sie bereits eine Einladung zur Einschulung am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg von der Stadt Essen erhalten haben, dürfen Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen (s.o.).

Weitere Informationen der Stadt Essen:

Links