HNBK Title
HNBK Title

Selbstlernzentrum des HNBK eröffnet


Selbstlernzentrum leer Bild 1

Blick in das neue Selbstlernzentrum des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs

Am 17. Februar wurde das Selbstlernzentrum des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs eröffnet.

Ziel

Das Selbstlernzentrum ermöglicht ein eigenverantwortliches Arbeiten von Schülerinnen und Schülern. Dies geschieht auf drei Arten:

Während der festen Öffnungszeiten können Schülerinnen und Schüler, die keinen Unterricht haben, dort eigenständig arbeiten, zum Beispiel mit Material, das ihnen von den Lehrkräften zur individuellen Förderung bereitgestellt wird. In diesen Zeit sind Lehrkräfte eingeteilt, die die Aufsicht im Raum gewährleisten.

Zum anderen können Lehrkräfte das Selbstlernzentrum während der übrigen Zeiten als Teil ihres regulären Unterrichts buchen, um eine Selbstlernphase als Unterrichtseinheit zu planen.

Während der ersten beiden Stunden steht von montags bis freitags das Selbstlernzentrum für eigenverantwortliches Arbeiten von Schülerinnen und Schüler in dem Fall zur Verfügung, dass planmäßiger Unterricht durch kurzfristigen Ausfall ihrer Lehrkraft ausfallen muss.

Raum

Das Selbstlernzentrum befindet sich im Raum 105 im Hauptgebäude in der Dahnstraße im linken Teil (Bauteil A) in der 1. Etage.

Ausstattung

Das Selbstlernzentrum bietet folgende Ausstattung:

  • Computerarbeitsplätze
  • Kommunikationsecke
  • Präsentationsmöglichkeiten
  • Einzel- und Gruppenarbeitsplätze
  • Lernmaterial und Bücher

Öffnungszeiten des Selbstlernzentrums

  • Mo: 07.30 – 09.00 Uhr (1.-2. Stunde) und 13:00 – 16:15 Uhr (7.-10. Stunde)
  • Di: 07.30 – 09.00 Uhr (1.-2. Stunde) und 14:45 – 16.15 Uhr (9.-10. Stunde)
  • Mi: 07.30 – 09.00 Uhr (1.-2. Stunde)
  • Do – Fr: 07.30 – 09.00 Uhr (1.-2. Stunde)

Hierbei sind jeweils die 1.-2. Stunde für eigenverantwortliches Arbeiten bei kurzfristigem Ausfall einer Lehrkraft vorgesehen. In den Pausen ist das Selbstlernzentrum geschlossen.

Weiterentwicklung

Das Konzept wurde von einer Arbeitsgruppe von Lehrkräften enwickelt, die sich als Teil der Gruppe „Lebensraum Schule“ gegründet hat. Sie besteht aktuell aus den Lehrkräften Annika Hanke, Ute Keller (Ansprechpartnerin), Regina Kriegel, Kai Mühlenhoff und Ruslana Toporovska.

Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, das Selbstlernzentrum stufenweise weiterzuentwickeln, auch mit Unterstützung weiterer zur Gruppe hinzukommendender Kolleginnen und Kollegen.


Text: KEL/ERT, Fotos: KEL

Selbstlernzentrum leer Bild 1

Rechnerarbeitsplätze im neuen Selbstlernzentrum